von Jörn

///
Motivation im Winter? Wie das geht, erklärt euch unser Merinomate Jörn. Hier sind drei Dinge, die man fürs Training im Winter unbedingt braucht!

Ja, man soll es nicht glauben, aber auch bei mir gibt es so etwas wie Motivationstiefs. Gerade im Winter, wenn die Tage wieder kürzer werden und die Kälte das Draußen sein nicht gerade zum Spaziergang macht. Nass, schmuddelig – da zieht man einfach die Couch allem anderen vor. Ist ja auch normal und in den allermeisten Fällen noch kein Beinbruch, solange man sich wenigstens ab und zu mal aufrafft und sich draußen ein paar Meter bewegt. Damit das leichter von der Hand geht, habe ich ein paar Motivationshilfen – drei davon möchte ich euch heute vorstellen:

1. Such dir jemanden, der genauso unmotiviert ist, wie du.

Ok, die Geschichte kann jetzt auf zwei Arten ausgehen: Entweder, ihr versackt beide auf der Couch, trinkt heiße Schokolade und esst Kuchen, oder – was eher der Fall sein wird – ihr motiviert euch gegenseitig, Sport zu machen. Minus mal Minus gibt ja schließlich Plus und zusammen lässt sich das ganze Elend da draußen eh besser ertragen. Und während man so quatscht merkt man auch gar nicht, wie die Kilometer verfliegen und Hände und Füße plötzlich ganz kalt und taub werden. Einfach genial. Und danach kann man gleich zu Punkt 2 übergehen.

 

2. Leg dir eine Belohnung zurecht.

Richtig, die gibt es bei mir eigentlich immer. Sei es war leckeres zu essen, die schon erwähnte heiße Schoki oder ein heißes Bad, das die Lebensgeister wiedererweckt und nach ein paar Stunden in der Kälte einfach nur genial ist. Danach am besten direkt in die warme Decke einkuscheln, ein gutes Buch in die Hand nehmen und den Rest des Tages rum mümmeln. Du hast es dir redlich verdient.

 

3. Besorg dir anständigen Klamotten.

Dass man das immer wieder aufs Neue erwähnen muss. Natürlich sollte man sich im Winter etwas dicker einpacken. Aber natürlich auch nicht zu dick, damit man nicht schwitzt. Was da am besten funktioniert, musst du für dich herausfinden. Hilfreich ist auf jeden Fall ein warmer, atmungsaktiver Baselayer aus Merinowolle oder noch besser: Einem Merino-Mix mit Kunstfaser. Das leitet den Schweiß noch besser ab und sorgt natürlich für ein besseres Körperklima. Und was ist das für ein Zufall: super.natural bietet genau sowas an. Wahnsinn. Hättest du jetzt vermutlich nicht gedacht, oder? Lass dir mal so gesagt sein: Das Zeug ist echt gut. Mein Favorit ist aktuell das Base 1/4 Zip, dicht gefolgt vom Motion Double Layer Hoodie – letzteren würde ich allerdings nur bei sehr kalten Temperaturen empfehlen.

 

 

Und, seid ihr jetzt so richtig motiviert, rauszugehen? Nein? Ich auch nicht. Deshalb rufe ich jetzt gleich meinen Kumpel Johannes an, kauf mir schon mal zwei Stück Kuchen und schmeiß mich in Schale. Dann läuft das schon.