von Alex Fuchs

///
Ich bin definitiv ein Winterkind. Ich liebe die weiße Jahreszeit. Es gibt wenig, dass mich so glücklich macht, wie mit Freunden die ersten Spuren durch fluffigen Powder zu ziehen. Da spielt das Wetter oder die Tageszeit keine Rolle!

Mitte Januar war ich ein paar Tage in Kaprun im Salzburgerland. Kurz nach meiner Ankunft fing es stark an zu schneien. Die Vorfreude auf die kommenden Tage war riesig. Den ersten Tag verbrachten wir aufgrund der schlechten Sicht in Wald Nähe, wo herrliche verspielte Abfahrten auf uns warteten. Nachmittags klarte es sogar noch auf und wir konnten die frisch verschneite Winterlandschaft genießen.

Gerade an so langen Tagen, wie diesen bin ich happy von oben bis unten in super.natural Baselayer eingekleidet zu sein. Sie halten mich auch warm, wenn es feucht ist und ein unangenehmes Umziehen am Gipfel erspare ich mir damit auch.

DSC03828aussicht_am_zeigersattel_am_nebelhorn_,_allgäu[1] DSC04358skitour_auf_ronachkopf_über_zell_am_see[1]

Am nächsten Tag ging es mit den Locals aufs Kitzsteinhorn. Breite, unverspurte Hänge warteten auf uns. Ein wahres Freeride Paradies bei schönem Wetter mit tollem Ausblick auf Zell am See! Die Routenwahl überließen wir natürlich in vollstem Vertrauen den Locals, die uns zu den schönsten Lines navigierten. Da wir ein Haufen Fotografen waren, konnten wir uns mit Fotografieren abwechseln. Es war cool auch mal vor der Kamera zu sein, da man als Fotograf selten die Gelegenheit hat, gute Bilder von sich zu bekommen. Ein großes Dankeschön an Dominik Wartenbichler!